Aktuelles


Projektvorstellung im Herman Jung-Haus

Read 931 times Zuletzt geändert am Dienstag, 22 März 2016 20:07
Written by 
Rate this item
(1 Vote)

 

Frieden ist (ebenso wie Krieg) kein Naturzustand, der sich von selbst einstellt. Unsere Welt ist von Ungleichgewichten und unterschiedlichen Interessen geprägt, Konflikte um Veränderungen und Entwicklungen sind deshalb unvermeidbar. Es bedarf jedoch ständiger Anstrengung, diese Auseinandersetzungen gewaltfrei und gerecht zu gestalten.

In längeren Friedensperioden geht das Wissen darüber oft verloren, bis sich in einem regionalen Konflikt plötzlich Militärmächte drohend gegenüberstehen, die ihre Sicherheit oder ihren Einflussbereich gefährdet sehen – wie wir das beispielsweise aktuell in der Ukraine erleben. Was können wir tun, um solche Entwicklungen zu verhindern?
 
Kann ein Friedensdenkmal Menschen dazu motivieren, sich nachhaltig und gewaltfrei für Frieden, Gerechtigkeit und Zusammenarbeit einzusetzen?
 
Ulrich Beer-Bercher, Dipl.-Theol., gehört zu den Initiatoren der Initiative für ein Friedensdenkmal in Karlsruhe und stellt das Projekt in einem Lichtbildvortrag mit anschließender Diskussion vor.


Termin: 25.4.; 19 h 30, Herman Jung-Haus, Graf-Rhena-Straße 20 A

Login

Kalender

« Oktober 2018 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31        

Abonnement

Sie können sich hier kostenfrei registrieren, um per mail auf dem Laufenden gehalten zu werden. Wenn Sie unseren Aufruf unterzeichnet haben, sind sie automatisch hier registriert - außer Sie haben das Abo explizit abbestellt.

() Pflichtfelder