Aktuelles


 

Die 35. Infantarie-Division wurde im Zuge der Remilitarisierung zur Vorbereitung eines Angriffkriegs am 1. Oktober 1936 mit Divisionsstab in Karlsruhe aufgestellt. Kriegsverbrechen wurden auch von Soldaten aus Karlsruhe begangen, z.B. im Dorf Osaritschi in Weißrussland, wo 1944 mehr als 9000 Zivilisten ermordet wurden.

 

Mit der Gründung der UNO war nach dem zweiten Weltkrieg vor allem die Hoffnung auf eine friedlichere Entwicklung verbunden. In Syrien wie in etlichen anderen bewaffneten Konflikten wurde diese Erwartung enttäuscht. Ist die Weltorganisation überflüssig geworden?

Splitter im Auge

Dienstag, 10 November 2015 00:00

 

Unter dem Titel „Splitter im Auge“ laden wir zu einem Lichtbildvortrag über eine Reise durch Israel/Palästina ein. Im Mittelpunkt stehen die aktuellen Spannungen, die von einigen Beobachtern bereits als der Beginn einer dritten Intifada interpretiert wurden. Auf dem Hintergrund der Geschichte der Region, den Impressionen dieser Reise und von Gespräche mit Palästinensern und Israelis wollen wir Facetten des Konfliktes und Lösungsansätze diskutieren.

Die Veranstaltung findet im Saal der KHG - Katholische Hochschulgruppe in der Hirschstrasse 103 statt – wir würden uns sehr freuen, Sie begrüßen zu dürfen.

Referent: Ulrich Beer-Bercher
25. 11.2015, 19 h 30
KHG, Hirschstrasse 103

Kalender

« Januar 2021 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
        1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31